Comicworkshop in Berlin

Elke R. Steiner workshop

 

Angeregt von der Sonderausstellung „Philibert und Fifi“ bietet das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit in Berlin einen Comicworkshop für Anfänger*innen an.

Die Ausstellung zeigt Karikaturen und Zeichnungen eines französischen Zwangsarbeiters, des französischen Künstlers Philibert Charrin (1920-2007). Dieser hatte sich in seinen Karikaturen bereits vor seiner Deportation nach Deutschland mit dem Nationalsozialismus auseinandergesetzt. Hitler zeichnete er als Kriegstreiber, Goebbels als Großmaul. Im April 1943 schickte ihn die französische Vichy-Regierung zwangsweise ins Deutsche Reich, um in Österreich, in der Nähe von Graz, als Erdarbeiter Zwangsarbeit zu leisten. Mithilfe seiner humoristischen Zeichnungen bewältigte Charrin seine Situation. Er befasste sich darin mit der Arbeit, den Österreichern und den anderen Zwangsarbeitern. Sein treuer Begleiter war das Strichmännchen „Fifi“, das auf fast allen Zeichnungen zu finden ist.

In den Osterferien findet der Comicworkshop mit Elke R. Steiner statt, der auf die Ausstellung zurück geht.

Workshop GESCHICHTE(N) ZEICHNEN! : 23. – 25. April 2019, 11-16 Uhr

Ab 14 Jahren. Das Angebot ist kostenlos.

Die Plätze für Teilnehmende sind begrenzt. Anmeldung bis 17.April 2019 per e-mail unter: weber(at)topographie.de

Der Workshop findet auf Deutsch statt. Für Menschen mit begrenzten Deutschkenntnissen kann ins Englische übersetzt werden.

 

carrin, philibert,

Ausstellung „Philibert und Fifi“, vom 23. November 2018 – 28. April 2019

Ort: Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit, Baracke 5, Britzer Straße 5, 12439 Berlin