Hamburger Literaturpreise 2020 – Die Ausschreibung

Hamburger Literaturpreise 2020 – Die Ausschreibung

11 Literaturpreise in 7 Kategorien mit einer Gesamtsumme von 57.000 Euro schreibt die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg aus.

Der Einsendeschluss für die Hamburger Literaturpreise ist in diesem Jahr erstmals um zwei Monate auf den 15. Juni 2020 vorverlegt worden. Die Preise werden erneut in 7 Kategorien vergeben. Eine Buchveröffentlichung aus den Bereichen Belletristik und erzählendes Sachbuch einer Hamburger Autorin oder eines Hamburger Autors wird als Buch des Jahres ausgezeichnet. Im letzten Jahr erhielt Saša Stanišić für »Herkunft« den erstmals vergebenen Preis, der mit 6.000 Euro dotiert ist. Sieben Preise werden in den Kategorien Roman, Erzählung, Lyrik, Drama und Experimentelles, Kinder- und Jugendbuch und Comics vergeben. Bewerben kann man sich mit einem Manuskript von 30 Seiten. Die Preise sind mit je 6.000 Euro dotiert. Für literarische Übersetzungen werden wie bisher drei Preise vergeben. Die Preissumme beträgt je 3.000 Euro.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2020.

Die Bewerbungsunterlagen:

Ausschreibung (PDF) für alle Kategorien »
Bewerbungsbogen Kategorie 2-5 »
(Für Bewerbungn in den Kategorien »Roman«, »Erzählung«, »Lyrik, Drama und Experimentelles«
sowie Kinder- und Jugendbuch)
Registraturbogen »
(Für Bewerbungn in den Kategorien »Roman«, »Erzählung«, »Lyrik, Drama und Experimentelles«
sowie Kinder- und Jugendbuch)
Bewerbungsbogen Comic »
Bewerbungsbogen Literarische Übersetzungen »